Wintercup Basel Samstag 16. Januar 2016

Reto Schläppi

Der zweite Wintercup in Basel auf dem Rhein bot den Wettkämpfern eine ganze Palette an Winterwetter: Sonne, Wind und Schneeschauer wechselten sich ab. Trotzdem machte das Rennen den Kanuten sichtlich Spass, obwohl sie auf dem Rundkurs nach Rennhälfte gegen die starke Strömung des viel Wasser führenden Rheins ankämpfen mussten.

Den Tagessieg in den Kajakkategorien ging an zwei Solothurner. Bei den Damen siegte Melanie Mathys klar vor ihrer Klubkollegin Chantal Abgottspon. Die Wetterwechsel wurden aber Melanie Mathys beinahe zum Verhängnis. Da während ihren Startvorbereitungen die Sonne schien, startete sie mit ihrer Sonnenbrille, um nicht durch die Blendwirkung auf dem Wasser beeinträchtigt zu werden. Nach Rennhälfte kam aber ein Schneeschauer und die Umgebung wurde deutlich dunkler. Da sie die Sonnenbrille während dem Rennen nicht einfach ablegen konnte, musste sie den zweiten Rennteil fast blind beenden. 
Bei den Herren war der Tagessieg wesentlich umkämpfter. Nur gerade eine Zehntelssekunde trennten nach über zweiundzwanzig Minuten Rennzeit den Solothurner Sportklassenschüler Nico Meier und den stark fahrenden Luzerner Junior Linus Bolzern.  Mit diesen Siegen übernahmen sowohl Melanie Mathys, als auch Nico Meier die Führung im Gesamtklassement der Wintercupserie.
In der Kanadierkategorie konnte sich der Sempacher Fabio Gretener für seine Niederlage beim ersten Wintercuprennen in Solothurn revanchierenI

 

 

Home