Sprintsieg und Sieg im Gesamtweltcup für
Melanie Mathys.


In einem packenden Finalrennen auf dem Wildwasserkanal in den französischen Pyrenäen holte sich die Solothurnerin Melanie Mathys mit einem fast perfekten Lauf den Sieg im Sprintrennen und sicherte sich damit auch den Gesamtweltcup. Sie ist damit nach Sabine Eichenberger und Chantal Abgottspon die dritte Schweizerin, die den Gesamtweltcup gewinnen konnte.
Nach einem nicht optimalen Qualifikationsrennen am Samstag, konnte sich Melanie Mathys im Sprintfinal der besten Zwölf klar steigern und fand auf dem sehr schwierigen Wildwasserparcours die fast perfekte Linie. Alle anderen Konkurrentinnen patzerten und so gelang es Mathys, in allen vier Weltcuprennen auf dem Podest zu stehen. Die Bilanz der jungen Athletin kann sich sehen lassen: Zwei Siege und zwei Bronzemedaillen in der diesjährigen Weltcupserie und der Gewinn des Gesamtweltcups 2016.

Die Solothurner Kajakfahrer gratulieren Dir recht herzlich.