Junioren- und U23-Weltmeisterschaften Kanu in Bryson City, USA

Noch eine Team-Bronzemedaille für Julius Oswald zum Abschluss der Jun-/U23-WM in Natahala (USA)

Reto Schläppi

Bei Abschluss der Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in Nantahala gab es noch einmal eine Bronzemedaille für das Juniorenteam im Kanadier Einer. Das Team mit den Silbermedaillengewinnern im Zweierkanadier, Samuel und Benjamin Müller und dem Solothurner Julius Oswald konnte ihren Überraschungscoup im Einerkanadier wiederholen und holten auch beim Teamsprint die Bronzemedaille. Auch in diesem Rennen konnten sie von Ausfällen bei den gegnerischen Mannschaften profitieren, denen die Schlüsselstelle bei den Natahala-Falls zum Verhängnis wurde.
Die restlichen Schweizer Teams fuhren den Erwartungen entsprechend. Die U23-Damen wurden Vierte und das U23-Herrenteam klassierte sich im fünften Rang.

Mit insgesamt sechs Medaillen konnten die Erwartungen und Vorgaben der Betreuercrew bei Weitem übertroffen werden. Mit einer Medaille der Teamleaderin Melanie Mathys wurde gerechnet, aber da sie viele Medaillengewinnerinnen an Welt- und Europameisterschaften als Konkurrentinnen hatte, war es in dieser Kategorie besonders schwierig, aufs Podest zu fahren.
Ein Faktor für das erfolgreiche Abschneiden war sicher, dass die meisten Athleten rechtzeitig in Form waren und sich während dieser Woche noch steigern und teilweise sogar über sich hinauswachsen konnten.

 

 

Home