Wintercup Brugg SO 1. März 2015

Reto Schläppi

Keine Spur von Frühling! Bei winterlichen, nasskalten und windigen Bedingungen fand der Abschluss des Wintercups auf der Aare in Brugg statt. Die zahlreichen Teilnehmer kamen aber mit diesen Bedingungen gut zurecht und entschieden den Wintercup 2014/15 mit einem Sprint und einem klassischen Rennen.

Nichts mehr anbrennen liess der Solothurner Nico Meier und holte sich mit zwei Tagesbestzeiten den Sieg im Gesamtklassement. Bei den Damen gab es keine klare Favoritin auf den Gesamtsieg und so teilten sich am Ende Melanie Mathys und Chantal Abgottspon mit der gleichen Punktezahl den Sieg. Obwohl bei den Damenrennen beide Siege an die einheimische Sabine Eichenberger gingen, konnte sie nicht mehr bis aufs Siegerpodest vorstossen, da sie in den vorherigen Wintercuprennen nur im Einerkanadier am Start war.

Ein hervorragendes Resultat erzielte der Luzerner Jugendfahrer Linus Bolzern der im klassischen Rennen über die lange Distanz die zweitbeste Tageszeit erzielte und den Tagessieg nur um wenige Sekunden verpasste.

Obwohl es bei dieser Wintercupserie gesamthaft weniger Teilnehmer starteten, konnten auch neue Teilnehmergruppen gewonnen werden. Mit den Kategorien SUP und Open sind wir auch dem richtigen Weg, nahm doch zum ersten Mal auch ein Basler Drachenboot an den Rennen teil.

Ein Dank geht an das Brugger Team um Sabine Eichenberger, welche uns die Infrastruktur vor Ort zur Verfügung stellten, ein Mittagessen kochten und als Helfer und Retter zur Verfügung standen.

Rangliste Sprint Brugg 1. März

Rangliste Klassisch Brugg 1. März

Gesamtrangliste

Nico Meier

 

Home