Junioren-Weltmeisterschaften Kanu in Lofer (AUT)

Bronzemedaille für das Team

Reto Schläppi 

Das Schweizer Junioren-Team fährt aufs Podest

 Nach dem gestrigen Jubeltag mit einer Gold- und einer Bronzemedaille, landete das Schweizer Junioren-Team den nächsten Coup und holte sich eine weitere, unerwartete Medaille. Die beiden Nidwaldner Alistair Smorthit und Urs Zimmermann paddelten zusammen mit dem Solothurner Nico Meier aufs Podest und bestätigten so die fantastische Teamleistung des gestrigen Einzelrennens. Nach dem Einzelrennen gestern gab es bereits erste Hoffnungen auf ein gutes Team-Resultat, waren doch alle drei Schweizer Junioren klar im vorderen Ranglistendrittel klassiert und da die Startreihenfolge im Teamrennen aufgrund der addierten Einzelzeiten festgelegt wurde, konnte das Schweizer Team als zweitletzte Mannschaft ins Rennen gehen. Nur gerade die favorisierten Deutschen hatten eine noch bessere Bilanz. Da aber Mannschaftsrennen immer eine eigene Dynamik haben und ein jeder kleine Fehler eines der drei Fahrer, sofort einen Zeitverlust ergibt, glaubte die Junioren-Nationaltrainerin Kristin Amstutz noch nicht an die Medaille. Auch ist die Taktik beim Teamrennen entscheidend, können doch die schwächeren Fahrer von der Heckwelle der Teamkollegen profitieren.

 

Bei der ersten Zwischenzeit lag das Schweizer Team gar noch auf Silber-Kurs, allerdings wurde Nico Meier kurz darauf von der Heckwelle seines Kollegen leicht auf die Seite geschoben und musste einen zeitraubenden Umweg fahren. Bei der zweiten Zwischenzeit war gar noch der Podestplatz in Gefahr. Der kleine Vorsprung auf die viertplatzierten Slowenen verkleinerte sich zusehends und nur dank einer fehlerfreien Fahrt durch den schwierigen Schlussteil konnten die drei Schweizer die Bronze-Medaille ins Ziel retten.

 

 

 

 

 

 

 

Samstag:         10 -15 Uhr                  Sprint Qualifikationsrennen

                        16 – 17 Uhr                 Sprint Final

 

               Nico auf dem Saalbach in Lofer